TG 1846 Worms e.V.

Verknüpfung einer wirtschaftlichen und ökologischen Lösung

Die Turn­gemeinde Worms 1846 e.V. ent­schloss sich schweren Herzens, die alte Jahn-Turnhalle durch eine moderne Sport­halle zu er­setzen. Die Vor­freude beim Spaten­stich im September 2011 war dennoch groß. Auf­grund eines be­grenzten Budgets ließ sich zwar nicht wie ursprünglich geplant eine größere Sport­halle ver­wirklichen, dennoch fand man eine wirtschaftliche und ökologische Lösung.

Nach anfänglichen Problemen der Finanzierung förderten sowohl das Bundes­land Rheinland-Pfalz als auch die Stadt Worms dank der hervorragenden Planung den Neu­bau einer Zweifeld-Sporthalle. Trotz des begrenzten Budgets konnte die Halle in ökologischer Hinsicht mit einer Fußboden­heizung so­wie einer Solarthermie- und Photovoltaik­anlage aus­gestattet werden.

Die Bau­weise einer Stahl­konstruktion mit Leichtbeton­elementen er­gab eine kosten­günstige wie auch qualitativ hoch­wertige Lösung. Mittels Leicht­beton und des ver­wendeten hoch­belastbaren Stahls wurde neben der Reduzierung der Bau­kosten eben­falls mit der Lang­lebigkeit dieser Bau­stoffe an die Zukunft gedacht. Die Leichtbeton­wand erzielt durch ihre offen­porige Ober­fläche und der besonders schall­absorbierenden Dach­konstruktion sehr gute Akustik­verhältnisse in den Sport­räumen.

Mittels eines elektrisch betriebenen Trenn­vorhangs können zwei Gruppen gleich­zeitig trainieren, wo­durch sich die Möglich­keit bietet, das um­fassende Sport­programm anzu­bieten.

Technische Details

Nutzung: Sport
Fläche: 925 m²
Dach: doppelschalig mit 200 mm Wärmedämmung gemäß EnEV
Wand: Leichtbetonwand, d = 30 cm mit Kerndämmung

Weitere Informationen

Bauherr: Turngemeinde 1846 Worms e.V.
Planung: ah! - Planung + Bauleitung
Standort: Worms

Weitere Referenzen

Dieter GERTH GmbH

Nutzung: Büro, Lager und Logistik
Fläche: 1.100 m²
Standort: Wiesbaden

Weiterlesen

SG Kelkheim e.V.

Nutzung: Sport
Fläche: 1.000 m²
Standort: Kelkheim

Weiterlesen